Aufstellungen zum Thema Angst

 

Systemische Aufstellung - Workshop 

 

3 Teiliger Workshop zum Thema Angst

 

 

1. Teil 27.01.2024 10:30 Uhr

Angst bemerken-Was fördert die Angst?

 

2. Teil 17.02.2024 10:30 Uhr

Angst beobachten-Was wirkt für oder gegen die Angst? 

 

3. Teil 02.03.2024 10:30 Uhr

Angst verändern-Wie komme ich in die Sicherheit?

  

 

Nächster Aufstellungskurs am: 02.03.2024

Kursdauer: 2 Stunden

Kursgebühr: 24€

Kursort: Systemische Praxis für Frau An der Leite 17 91580 Gleizendorf

Kursleiterin: Sandra Pfabe-Speri

 

  

Agenda:

 

-Allgemeine systemische Informationen

-Risiko und Aufklärung zur Aufstellungsarbeit

-Was muss unbedingt bei Aufstellungen beachtet werden

-Geheime Repräsentanz zur Problematik "Angst bemerken" erarbeiten

-Verdeckte live Aufstellung für jede Teilnehmerin

-Auswertung, Stabilisierung und Nachbearbeitung

-Weitere Informationen zu Aufstellungen hier

 

 

Prozess Struktur: 

 

Die dreiteilige Workshop Reihe ist aufgebaut, als Prozess und als Einzelworkshop. Auch ohne Teil eins ist eine Teilnahme möglich. In jedem Prozess Schritt wird sich einem Ziel über Fragestellung genähert und dieses dann in einer verdeckten Aufstellung bearbeitet. 

 

Das erste Ziel ist das Bemerken:

Wie stehe ich zu meiner Angst? Was fördert die Angst? Wie stehe ich zu dem was die Angst fördert? Was zeigt sich aus dem Unbewussten?

 

Das zweite Ziel ist Beobachten:

Was passiert mit der Angst, wenn ich ein persönliches Wunschergebnis ohne Angst gefunden habe und dieses definiere. Gleichzeitig sollen Blockaden erkannt werden, die sich mit der Angst verbunden haben und wie diese zu dem Ergebnis und Dir stehen. 

 

Das dritte Ziel ist Verändern:

Das Handeln steht hier im Vordergrund. Wo muss ich Blockaden lösen? Wie verändere ich meine Haltung zu meiner Angst? Kann ich mich mit meiner Angst verbrüdern? Bin ich bereit meine Angst loszulassen. Bin ich bereit mein Wunschergebnis anzunehmen?

 

Die Mini Workshops in der Systemischen Praxis für Frauen, sind eine Aufstellungsmethode um gezielt an einem Thema zu arbeiten. Das Konzept ist darauf ausgerichtet, nicht ins gesamte System eintauchen zu müssen. Es wird im Vorfeld herauskristallisiert, welche Rolle, welcher Konflikt oder welche Beziehungskonstellation am naheliegendsten für eine Bearbeitung der Problemstellung ist und diese wird dann aufgestellt.

 

 

 

Teilnahme nur nach Voranmeldung möglich.

Weitere Informationen nach verbindlicher Anmeldung hier!

 

 

Aufstellungen sind ein therapeutisches Tool, welches diagnostisch oder auch als Interventionsmittel Anwendung findet. 

Jede psychische Krankheit oder Störung sollte mit einem Arzt vorab besprochen werden. Diese Anwendung kommt keinem Heilversprechen nach.